Öffentlichkeitsarbeit für muslimische Jugendinitiativen in Berlin

JUMA

Ich gebe in diesen Tagen eine Reihe von Workshops für die Initiativträger kleiner muslimischer Jugendorganisationen in Berlin. Ich muss gestehen, dass ich sehr angenehm von ihrem Elan, ihrem gesellschaftlichen Interesse und ihrem Wunsch zur Zusammenarbeit überrascht bin – und zwar sowohl innerhalb ihrer eigenen Gemeinde und Gemeinschaft, als auch der breiten Öffentlichkeit in Deutschland. Die meisten Veranstaltungen für junge Menschen zwischen 17 und 23, die ich kenne, zeugen von weniger politischem und gesellschaftlichem Interesse.

Die Bandbreite der Projekte der rund 25 Teilnehmer reicht von theologischen Fragen über die muslimischen Pfadfinder bis zu Themen der Beteiligung an politischen Fragen und der Integration. Religion ist natürlich immer ein Thema, manchmal auch so zentral, dass es eine Herausforderung darstellt, in einem Land, in dem Religion eine so geringe Rolle spielt, eine konkrete Perspektive für die Öffentlichkeitsarbeit zu zeigen. Aber ich habe immer den Eindruck, dass es nicht dogmatisch im Mittelpunkt steht, sondern eine Kraftquelle für Ideale ist, die alle Anwesenden mit den Menschen in Deutschland und anderen Ländern teilen: Nächstenliebe, Interesse am Anderen, Fürsorge und Anteilnahme. Hier trägt der Islam ein wirklich engagiertes, gemeinnütziges Gesicht.

Ich veranstalte 3 Workshops zum Thema Öffentlichkeitsarbeit, um den kleinen muslimischen Vereinen dabei zu helfen, ihre Arbeit besser in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei geht es um viele der Schritte zu einer guten Öffentlichkeitsarbeit, vom Schreiben einer Pressemitteilung bis zur Erstellung eines einfachen Kommunikationsplanes. Die Veranstaltungen finden im Auftrag der Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) statt, die eine tolle Arbeit leisten, junge muslimische Initiativträger zu unterstützen, zum Beispiel im Projekt Jung-muslimisch-aktiv (JUMA).

Ich berate gemeinnützige Initiativen in Berlin und Deutschland in allen Fragen der Öffentlichkeitsarbeit, unabhängig von ihrer religiösen Weltanschauung. Kontaktieren Sie mich hier für ein unverbindliches Gespräch.

Schreibe einen Kommentar