Kommentar: Ein einfacher Algorithmus

Kommentar: Ein einfacher Algorithmus

In der Ausgabe 6-7 der Zeitschrift „Das Goetheanum“ erscheint in dieser Woche mein Kommentar zum Interesse der amerikanischen Technologie- und Gründerszene am bedingungslosen Grundeinkommen. Mein – wie ich glaube bisher wenig beachteter – Punkt ist leicht zusammengefasst:

„Mit dem amerikanischen Technologie-Finanzier ‹Y Combinator›, der für die finanzielle Geburtshilfe vieler milliardenschwerer Internetunternehmen Verantwortlich zeichnet, stellt sich eine globale Stimme hinter die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens. Der Applaus ist dementsprechend groß. Doch in der plötzlichen Begeisterung wird möglicherweise eine Gefahr übersehen. … Wenn sich machtvolle Privatwirtschaft hinter das Grundeinkommen stellt, besteht die Gefahr, dass der Abbau staatlicher Bevormundung den des politischen Forums zur Folge hat.“

Ein (korrigierter) Preprint kann hier heruntergeladen werden. Die Ausgabe ist als PDF hier erhältlich.

Podiumsdiskussion: bildungsART 16

Podiumsdiskussion: bildungsART 16

Am 29.2. sitze ich mit anderen spannenden Kollegen auf dem Podium „Welt 4.0“ der bildungsART 16 in Stuttgart. Das Programm klingt vielversprechend:

„Wir befinden uns mitten in der vierten industriellen Revolution. Ob im Studium, bei der Arbeit, in der Freizeit, im Haushalt oder im Verkehr – wir kommunizieren nicht nur über riesige soziale Netzwerke und informieren uns in digitalen Medien, sondern verbinden eigenständig kommunizierende Maschinen zu einer ständig wachsenden „cyber-physischen Intelligenz“. Gleichzeitig werden wir uns als Menschheit unserer sozialen und ökologischen Verantwortung immer bewusster. Wir entwickeln erweiterte Wahrnehmungsmöglichkeiten und bilden ein immer stärkeres Verständnis für komplexe seelische, soziale und geistige Vorgänge und deren Auswirkungen. Wie verändert sich durch diese Entwicklungen unsere sinnliche Umgebung und Beziehung zur Welt? Finden wir eine „atmende Balance“ zwischen virtuellen, sinnlichen und geistigen Realitäten? Können wir die Möglichkeiten der globalen Vernetzung sinnvoll und zeitgemäß nutzen, damit wir den Fortschritt nicht als Getriebene erleben, sondern als Gestalter? Wie leisten wir einen Beitrag zu einer verträglichen Zukunft mit technischen Innovationen, geistigen Fähigkeiten und globaler Verantwortung?“

Anmelden kann sich jeder Interessierte hier: http://www.campusa.de/bildungsart/

Vortrag: SwitchMed Connect Conference in Barcelona

Vortrag: SwitchMed Connect Conference in Barcelona

Vom 29.-30. Oktober 2015 findet die SwitchMed Connect-Konferenz in Barcelona statt, an der ich als Redner teilnehme. Mein kurzer Beitrag zum Thema ökologische Landwirtschaft im Nahen Osten findet am 29.10. im CCCB, dem zeitgenössischen Kulturzentrum der Stadt, statt.

Bei der SwitchMed Connect-Konferenz geht es darum, Unternehmen und Initiativen aus dem mediterranen Raum, die den Wandel hin zu „grünen“ Arbeitsprinzipien geschafft haben, anderen Einrichtungen vorzustellen, die diesen Schritt noch unternehmen wollen.

Nähere Infos gibt es hier: http://switchmedconnect.com/en/home

Vortrag: Inner Growth – Outer Change: Harnessing Your Creativity to Bring About Change

Vortrag: Inner Growth – Outer Change: Harnessing Your Creativity to Bring About Change

Vom 11.-13. August 2015 nehme ich an den Impact Initiative Challenges in Caux teil. Dort spreche ich für SEKEM zum Thema „inneres Wachstum und äußerer Wandel: Wie wir Neues schaffen und dabei die Welt verändern“. IIC wendet sich an junge Menschen, die ihre Initiativen für eine bessere Welt und menschengemäße Gesellschaftsbedingungen unternehmerisch in Angriff nehmen wollen.

Näheres zum Programm und zur Teilnahme gibt es hier: http://www.impactinitiativeschallenge.org/programme/

Workshop Expo Milano 2015: Unser Wasser, unsere Zukunft

Workshop Expo Milano 2015: Unser Wasser, unsere Zukunft

Ich spreche am 18. August 2015 im Rahmen des Workshops „Addressing our Emerging Water Futures: The Water-Food-Energy-Ecosystems Security Nexus“ auf der EXPO Milano 2015. Von 11:00 bis 13:30 soll es in dieser Veranstaltung um das Thema Wasser gehen, vor allem die Gefahren, die mit dessen Mangel für unsere Landwirtschaft verbunden sind. Die Veranstaltung findet im CNR Zentrum des italienischen Rates für Forschung statt.

Am 19. September bin ich außerdem beim Abschlussplenum auf derm EXPO-Gelände ebenfalls ab 11:00 dabei.

Mehr Informationen gibt es hier: http://www.expo2015.org/fr

Vortrag: Gutes gemeinsam gedeihen lassen

Vortrag: Gutes gemeinsam gedeihen lassen

Am 21. Mai 2015 gestalte ich gemeinsam mit OIKOCREDIT Norddeutschland und der GLS Bank einen Abend in der neu eröffneten GLS-Bank Filiale in Hamburg zum Thema Entwicklung in Ägypten. OIKOCREDIT schreibt dazu: „Wir möchten einen Blick auf die Landwirtschaft werfen, die wir für richtig und wichtig halten – auf die ökologische Landwirtschaft. Zwei Experten werden aus ihrer jeweils sehr unterschiedlichen Perspektive diese Fragen beantworten: Bijan Kafi von „SEKEM“ in Ägypten, einem Partner von Oikocredit, und Dirk Grah, Regionalleiter der GLS Bank in Hamburg. Wir sind gespannt auf die Gemeinsamkeiten ökologischer Landwirtschaft in Ägypten und Norddeutschland, aber auch auf die Unterschiede zwischen Nord und Süd und auf das, was wir voneinander lernen können.“

Neben meinem Vortrag und einer Gelegenheit zum Gespräch wird es ebenfalls einen Imbiss mit SEKEM-Produkten geben, die auch käuflich erworben werden können.

Weitere Informationen finden sich hier.

Ort: GLS Bank (neue Adresse!), Düsternstraße 10, 20355 Hamburg
Zeit: 19 Uhr

FairAnstaltung von Oikocredit mit SEKEM: Fairtrade – Was bringt’s?

FairAnstaltung von Oikocredit mit SEKEM: Fairtrade – Was bringt’s?

Am 14. November 2014 nehme ich an einem Podium der Mikrofinanzeinrichtung OIKOCREDIT in Basel teil. Gemeinsam mit Vertretern der FairTrade-Bewegung will ich darüber diskutieren, was von dem bekannten Zertifizierungssystem zu halten ist, was gut daran funktioniert und was noch besser werden kann.

Die Veranstaltung findet ab 19:30 im Unternehmen Mitte, Gerbergasse 30 in Basel statt. Näheres zum Event gibt es hier: http://www.deutsche-schweiz.oikocredit.ch/fairanstaltung

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden.

Expertenliste des „Mediendienst ‚Zivilgesellschaft'“

Seit kurzem ist der „Mediendienst Zivilgesellschaft“ (Zivilgesellschaft Info) des Berliner Maecenata Instituts online: „Zivilgesellschaft Info ist eine Onlineplattform für den journalistischen Austausch mit dem Ziel, einen lebhaften und kritischen Mediendiskurs um die Zivilgesellschaft zu unterstützen.“

Ich freue mich, die Arbeit des Mediendienstes durch gelegentliche Beiträge und mein Mitwirken an der Expertenliste (für die Sachbereiche Zivilgesellschaft in der arabischen Welt und in Europa) mitgestalten zu dürfen.

Der Mediendienst ist erreichbar unter http://zg-info.maecenata.eu/gesellschaft.

Vortrag und Präsentation: Wertschätzung global – Integratives Wirtschaften in der Wüste

logoAm 13. Juni 2014 spreche ich in Berlin auf dem „Social Summit 2014“ zum Thema „Wertschätzung und Zivilgesellschaft – global“. Genauer gesagt geht es um die Frage: „Was heißt Wertschätzung konkret und wie 2013 CharitySummit Gesellschaftliche Fragen neu denken drückt sich wertschätzendes Handeln aus – in der Politik, in der Wirtschaft, In der Gesellschaft? Macht Wertschätzung unsere Gesellschaft zukunftsfähiger? Und wie lässt es sich in der Alltagspraxis umsetzen? Diese und andere Fragen werden Im Rahmen des Social Summit aufgeworfen und gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Theorie und Praxis, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutiert.“ Ich werde vor allem über SEKEM und das Prinzip der „Wertschätzungsketten“ in der zivllgesellschaftlichen Arbeit eines Bio-Unternehmens in Nordafrika sprechen. Mein Vortrag wird am 13. Juni 2014 um 12:30 stattfinden. Eine Anmeldung zur Veranstaltung wird demnächst hier möglich sein: http://charitysummit.de.

Vortrag: Die SEKEM-Initiative: Agri-Kultur in Ägypten und der Welt

Vortrag: Die SEKEM-Initiative: Agri-Kultur in Ägypten und der Welt

Bereits zum zweiten Mal zieht der Rudolf-Steiner-Kulturgutexpress durch Österreich. Das Thema in diesem Jahr: Saatgut und Landwirtschaft. Mit Abfahrt 6. Juni 2014 morgens um 8 Uhr 30 ab Salzburg versammeln sich rund 150 Vordenker, Künstler, Wissenschaftler und Praktiker aus vielen Bereichen, um Antworten für zeitgenössisches Handeln in punkto verantwortlicher Ackerkultur zu finden. Sie werden zwei mal 450 Kilometer zurücklegen und in Kroatien eine Pfingsttagung unter dem Motto „Im Zentrum Landwirtschaft“ gestalten. Anlass ist das 90-jährige Jubiläum der biologisch-dynamischen Landwirtschaft.

Auch SEKEM ist dieses Jahr beim Kulturgutexpress dabei. Ich nehme für die ägyptische Initiative an der Reise teil und halte am Samstag, 7. Juni in Donji-Kraljevec einen Vortrag zum Thema „Die SEKEM-Initiative: Agri-Kultur in Ägypten und der Welt“.

Mitfahren kann jeder, der sich für das Thema interessiert, hier.